logo pflegebild

Neue Entwicklungen in der Pflege

Andreas Westerfellhaus wird neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

Das Bundeskabinett hat ... Andreas Westerfellhaus auf Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zum neuen Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege bestellt. Er wird seine Tätigkeit voraussichtlich Mitte April 2018 aufnehmen...

2. Landespflegekonferenz am 23. Mai 2018 in Weimar

Themenüberblick: Pflegeberufe - Reformgesetz - Pflegekammer - Besonderheiten im Arbeitsrecht

Generalistik / Akademisierung:

Der Landespflegerat Thüringen begrüßt die Generalistik und die Akademisierung der Pflege. Das Anforderungsprofil an die Pflege als Profession, hat sich in den letzten Jahren ebenso stark gewandelt, wie die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Pflegenden. Während die Medizin immer spezialisierter und kleinteiliger wird, übernimmt die Berufsgruppe der Pflegenden immer mehr Steuerungsaufgaben für die Gesamtheit der Versorgungsprozesse. Die Einführung der Pflegestudiengänge führte zu einem veränderten Berufsverständnis der Berufsgruppe. Ebenso wird eine einheitliche Ausbildung für alle Bereiche, in denen Pflegende arbeiten zu einem neunen Berufsverständnis führen. Der Landespflegerat Thüringen unterstützt die geplante Reform der Pflegeausbildung. Durch eine einheitliche Ausbildung wird für alle Pflegenden ein einheitlicher Stand der Kenntnisse und Fertigkeiten gesichert. Die Berufsgruppe ist so in der Lage mit dem erreichten Basiswissen alle Altersgruppen zu versorgen. Es ergibt sich eine neue Flexibilität auf den Arbeitsmarkt für alle Pflegenden. Sie können sich nach der Ausbildung frei entscheiden, in welchem Bereich der Pflege sie arbeiten wollen. Weiterhin bringt die Generalisierung für die Arbeitgeber eine Erleichterung bei der Auswahl der Fachkräfte. Im Gegensatz zur differenzierten Ausbildung, erhalten die Pflegenden einen Abschluss der Europaweit anerkannt ist. Die erkannte Problematik einer abnehmenden schulischen Qualifikation bei Neueinsteigern muss durch geeignete Maßnahmen dringend gelöst werden. Die Akademisierung der Pflege führt zu Differenzierungen der Qualifikationen. Die Professionalisierung der Pflege wird weiter vorangetrieben, indem akademisierte Pflegende Verantwortung übernehmen. Damit ist eine wissenschaftliche Ausrichtung des Berufsbildes bereits an der Basis gegeben. Da Pflegende von anderen akademisierten Berufsgruppen in ihrer Fachkompetenz nur wenig Anerkennung finden und ihnen die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Denken und Handeln nicht zugetraut wird, ist ein Arbeiten zwischen den Berufsgruppen auf Augenhöhe nur schwer möglich. Die Akademisierung kann zu einer Veränderung beitragen.

Rahmenbedingungen der Pflege / Fachkräftemangel in den Pflegeberufen:

Der Landespflegerat Thüringen setzt sich für die Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung aller Altersgruppen mit pflegerischen Leistungen ein. Dies soll erreichten werden durch:

  • die Gewinnung und Bindung des pflegerischen Personals in ausreichender Quantität und Qualität,
  • den Einsatz von entsprechend qualifiziertem Assistenz- und Servicepersonal,
  • der Schaffung von schlanken Strukturen und Prozessen in den Gesundheitseinrichtungen,
  • der zunehmenden Steuerung und Übernahme von heilkundlichen Leistungen,
  • sowie der Delegation von pflegerischen Leistungen an andere Berufsgruppen.

Pflegekammer:

Der Landespflegerat Thüringen engagiert sich für die Errichtung einer Pflegekammer im Freistaat Thüringen. Die Pflegekammer trägt zu einer Stärkung des politischen und gesellschaftlichen Einflusses der Pflege bei. Sie sorgt für eine fachgerechte und professionelle Pflege nach aktuellen pflegwissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie wirkt direkt bei Gesetzgebungsvorhaben mit und vertritt die Interessen der Pflege gegenüber der Gesellschaft und der Politik. Mit der Bildung einer Pflegekammer wird eine einheitliche und verbindliche Berufsordnung, sowie eine Fort- und Weiterbildungsverpflichtung aller berufsbezogenen Mitgliedern erreicht. Dies führt zu einer Sicherung der Pflegequalität.

Veranstaltungen:

Gründerworkshop ambulanter Pflegedienst

10.04.2018, Hannover

Weiter auf der Seite des DBfK...

Ausstellung Hidden Heroes, 01.05.2018 - 31.10.2018, München

BGW-Wanderausstellung "Ergonomie und Empathie in der Pflege".

Weiter auf der Seite des BGW ...

Dekubitus – Aktualisierung des Expertenstandards

51. Pflegefachtagung & ICW-Rezertifizierung 29. Mai 2018

Weiter zum Flyer des DPV...
pflegebild